Hendrikje Fitz:
So tapfer kämpft sie gegen den Krebs

Als Hendrikje Fitz im November bekannt machte, dass sie an Brustkrebs erkrankt sei, waren ihre Fans geschockt. Auch deshalb, weil die Schauspielerin in der Krankenhausserie „In aller Freundschaft“ vor einigen Jahren genau das gespielt hatte.

Doch Fitz lässt sich von der Krankheit nicht unterkriegen. So strahlte sie auch kürzlich auf dem roten Teppich der „Ein Herz für Kinder“-Gala in Berlin. Für die 53-Jährige eine Selbstverständlichkeit. TIKonline.de sagte sie: „Das ist ja auch zeitgemäß. Ich finde, in diesen Zeiten, heutzutage, hierzulande … in Westafrika möchte ich nicht mit einem Brustkrebs rumlaufen, aber hier ist das doch kein Problem mehr.“

Zumal sie auf diese Weise auch ein Zeichen setzen könne: „Das ist nicht das Ende der Welt und man sieht auch noch ganz annehmbar aus“, so Fitz. Was ihren speziellen Fall betrifft, ist sie der Meinung, dass sie wirklich gute Aussichten habe, da der Krebs noch nicht gestreut hat. „Ich weiß wofür ich es mache, das Leben wird mir geschenkt und das davor ist nicht der aller schönste Spaziergang, aber er ist absolut machbar und danach lebt man einfach. So einfach ist das und das freut einen natürlich auch.“

Dass sie ihre Haare verloren hat, findet sie gar nicht so schlimm. Das Gegenteil ist eher der Fall, erklärt sie: „Die sind wirklich überall ausgefallen. Aber das habe ich ja auch schon mal gespielt. Ich finde mich mit Kappe gut, habe ich heute schon ein paar mal gesagt. Eigentlich fast besser als mit meinen drei Haaren, also den echten.“

Handrikje Fitz (Foto: HauptBruch GbR)

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.