Andreas Gabalier:
Falsche Todesmeldung macht Fans wütend

Andreas Gabalier (Foto: HauptBruch GbR)

Die Fans von Andreas Gabalier sind gerade sehr aufgebracht. Allerdings richtet sich die Wut der Fans nicht gegen den Sänger, sondern gegen eine dubiose Webseite.

Die Seite „Empleosbuscar.com“ hat nämlich behauptet, Gabalier sei einem Autounfall zum Opfer gefallen. Dass mit dieser Meldung allerdings etwas nicht stimmte, fiel schon beim ersten lesen auf.

Der Text: „Die Andreas Gabalier 30 Jahre alt in einem schrecklichen Unfall in seinem Privatauto. Beobachten Sie, wie geschehen Tod!!“, hat doch starke Ähnlichkeit mit den üblichen Phishing Mail, die immer im Spam-Ordner landen.

Und ganz ähnlich verhält es sich auch mit dieser Meldung. Wie die Webseite „Mimikama“ nun aufdeckte, war die Meldung ein geschmackloser Versuch Klicks zu generieren. Wollte man die Meldung und das dazugehörige Video nämlich sehen, musste man zuvor die Facebook-Seite liken und das Video in der eigenen Timeline teilen.

Hatte man dies getan, bekam man ein Video zu sehen, dass die Beerdigung der 2014 erschossenen venezolanischen Schönheitskönigin Mónica Spear zeigt.

Ob die Betreiber der Seite rechtlich haftbar gemacht werden können, ist unklar. Ein Impressum oder ähnliche Informationen gibt es nicht.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.