Pussy Riot:
Protest gegen US-Polizeigewalt

Pussy Riot Plakat

Nadeschda Tolokonnikowa und Maria Aljochina vom Pussy Riot Kollektiv haben erstmals einen Song in englischer Sprache veröffentlicht. Das Stück heißt „I Can’t Breath“ und prangert die Polizeigewalt in den USA an.

Aslöser für das Entstehen des Songs war der Tod von Eric Garner, der bei einer Verhaftung 2014 in New York von einem Polizsten in einen Würgegriff genommen wurde, den dieser trotz Garners Flehen er könne nicht atmen, nicht lockerte. Wenig später starb Garner.

In dem Video zu dem Lied werden die beiden jungen Frauen symbolisch lebendig begraben.

Pussy Riot erlangte weltweite Bekanntheit, als sie 2012 in einer Kirche in Moskau ein „Punk-Gebet“ gegen Wladimir Putin inszenierten. Dafür wurden unter anderem auch Aljochina und Tolokonnikowa in einem Schauprozess zu Haftstrafen verurteilt.

Kurz vor Haftende wurden sie jedoch im Rahmen einer Amnestie freigelassen.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.