Patricia Arquette:
Macht sich bei den Oscars für Frauenrechte stark

Patricia Arquett

Die Dankesreden bei der Oscar-Verleihung gehören meist nicht unbedingt zu den Highlights der Award-Show. Patricia Arquette nutzte die Gelegenheit jedoch, um die Gleichberechtigung der Frauen einzufordern und erntete dafür stürmischen Beifall aus dem Publikum.

„An alle Frauen, die Kinder zur Welt gebracht haben, an jeden Steuerzahler und jeden Einwohner dieser Nation, wir haben für die Gleichberechtigung von jedem gekämpft. Es ist an der Zeit für uns, ein für alle mal gleich bezahlt zu werden und für die Frauen der Vereinigten Staaten von America Gleichberechtigung zu erreichen“, erklärte sie, nachdem sie ihren Oscar in Empfang genommen hatte.

Besonders die weiblich Hälfte des Publikums stimmte daraufhin in einen Jubelsturm ein, bei dem Meryl Streep und Jennifer Lopez besonders herausstachen.

Im Anschluss konkretisierte Arquette ihre Kritik. Als die Unabhängigkeitserklärung verfasst worden sei, hätte man keinen Gedanken an Frauen verschwendet. Dieser Umstand habe sich bis heut im Grunde nicht geändert. Zwar glaubten die meisten, dass die Gleichberechtigung bereits erreicht sei, das Schein trüge aber.

Es sei an der Zeit, die Gesetzgebung umfassend zu ändern und Frauen wirklich gleiche Bedingungen zu ermöglichen.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.