Sila Sahin:
Von Kopftuch-Shitstorm geschockt

Sila Sahin (Foto: HauptBruch GbR)

Ein einfaches Foto vom Set ihres „Lindenstraßen“-Drehs bescherte Sila Sahin jetzt einen ausgewachsenen Shitstorm. Das fragliche Bild zeigt die ehemalige „GZSZ“-Darstellerin mit blauer Jacke und weißem Kopftuch, was einigen Usern offenbar überhaupt nicht gefiel.

Mit teils drastischer Wortwahl wurde Sahin massenhaft bepöbelt. Vielen stieß offenbar übel auf, dass sich Sahin einst nackt im „Playboy“ zeigte und nun züchtig mit Kopftuch. Dass die 29-Jährige das Tuch nur für ihre Rolle trug und schon mehrfach darauf hingewiesen hat, keine Muslima zu sein, interessierte die Hass-Kommentatoren wenig.

Gegenüber der „Bild am Sonntag“ zeigte sich Sahin geschockt von der Welle des Hasses. „Ich hatte ein Foto von mir mit Kopftuch gepostet und danach war die Hölle los“, so die Schauspielerin.

Als besonders schlimm habe sie empfunden, dass die Anonymität im Internet offenbar viele dazu verleite, besonders aggressiv und beleidigend zu sein. „Ich glaube nicht, dass mir das jemand so ins Gesicht sagen würde.“

Doch es gab auch positive Wortmeldungen. So lautete ein Kommentar beispielsweise: „Amüsant wie hier Leute wegen eines Tuchs austicken. Andererseits traurig wie respektlos Menschen nur auf Grund von Äußerlichkeiten sind.“

#Lindenstrasse #set #Dreh #Kopftuch mal was Neues #fun #happy

Ein von Sila Sahin (@sillallaaa) gepostetes Foto am

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.