Arabella Kiesbauer:
Lampenfieber vor dem ESC?

Arabella Kiesbauer (Foto: HauptBruch GbR)

Noch gut zweieinhalb Wochen sind es, bis der Eurovision Song Contest in Wien über die Bühne geht. Der 23. Mai ist auch für Arabella Kiesbauer ein besonderes Datum, denn sie wird die Veranstaltung moderieren.

Auch wenn es bis zum großen Tag noch ein wenig hin ist, laufen die Vorbereitungen längst auf Hochtouren, wie Kiesbauer TIKonline.de kürzlich versicherte. „Wir haben Proben über Proben über Proben. Es wird alles 15 Mal durchprobiert. Also auf Holz klopfen, da darf dann eigentlich nichts mehr schief gehen“, erklärt sie.

Die Aufgabe flößt ihr einigen Respekt ein, gesteht sie weiter. Allerdings hat sie ein gut erprobtes Mittel, um mit der Aufregung fertig zu werden: „Ich bin eine große Spaziergängerin bzw. auf und ab gehen, das mache ich wahnsinnig gern. Hinter der Bühne, kurz bevor es los geht, gehe ich einen Marathon, einen gefühlten Marathon. Aber wenn ich dann auf der Bühne bin, ist das auch vorbei mit dem Lampenfieber, da bin ich ganz bei der Sache.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.