Kate Moss:
Flugverbot bei Billig-Airline?

Kate Moss

Gestern machte die Nachricht die Runde, Kate Moss sei nach einem Flug mit einer Billig-Airline von der Polizei aus dem Flieger eskortiert worden. Wie die „Daily Mail“ nun berichtet, führte offenbar erhöhter Alkoholkonsum zu dem Einsatz.

Das Topmodel war demnach mit ihrer Freundin Sadie Frost auf dem Rückweg aus dem Türkei-Urlaub gewesen und hätte schon vor dem Einchecken einen stark alkoholisierten Eindruck gemacht. An Bord habe ihr die Crew weitere Drinks versagt, was Moss allerdings nicht groß störte.

Sie soll kurzerhand eine Flasche Wodka, die sie zuvor im Duty-Free-Bereich des Flughafens erstanden hatte, ausgepackt und sich damit vergnügt haben.

Als einige Passagiere begannen, Fotos und Handy-Videos von der betrunkenen Moss zu machen, sei es zu lautstarken Streitereien gekommen, die die Crew letztendlich veranlasste, den Captain einen Notruf absetzen zu lassen.

Am Flughafen Luton erwartete das Model dann schon einen Abordnung der Polizei. Unter Umständen droht ihr nun ein lebenslanges Flugverbot bei der Billig-Airline.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.