Nino de Angelo:
Nach der Versöhnung sollen nun Kinder folgen

Nino de Angelo (Foto: HauptBruch GbR)

Monatelang hielten Nino de Angelo und seine Frau Larissa die Klatschblätter mit ihrem öffentlich ausgetragenen Rosenkrieg in Atem. Vor gut vier Wochen folgte dann wie aus heiterem Himmel die Versöhnung.

Der „Bild-Zeitung“ erklärte das Paar nun, wie es zu dem plötzlichen Sinneswandel kam. Sie hätten einfach eine Weile gebraucht, bis sie bemerkt hätten, dass sie zusammengehören, so de Angelo.

Der Schlager-Star erklärt weiter, dass er einfach unter einem zu großen Druck gestanden habe. „Ich konnte Larissa häufig keinen Halt geben. Es war ein schwerer Lebensabschnitt, auch wirtschaftlich. Ich hatte sieben Jahre kein Album mehr gemacht. Ich glaube, wir haben uns schon vier Mal getrennt.“

Nun sei aber wieder alles im Lot, am 7. Juli soll sogar noch einmal „Ja“ gesagt werden. Auch Kinder sind ein Thema. „Wir wollen Kinder, endlich eine Familie gründen“, so de Angelo.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.