Bobbi Kristina Brown:
Wird sie zum Sterben nach Hause geholt?

Whitney Houston und Tochter Bobbi Kristina Brown

Seit sie am 31. Januar 2015 leblos in ihrer Badewanne gefunden wurde, liegt Bobbi Kristina Brown im Krankenhaus im künstlichen Koma. Die Berichte rund um ihren Gesundheitszustand sind seither mehr als widersprüchlich.

Während ihr Vater Bobby Brown nicht müde wird zu behaupten, seine Tochter mache immer wieder kleine Fortschritte, hört man aus Mediziner-Kreisen, dass die Tochter von Whitney Houston bereits irreparable Hirnschäden davongetragen habe und ohne die Geräte wohl nicht überleben würde.

Das neueste Gerücht besagt nun, man wolle Bobbi Kristina von den Geräten trennen und nach Hause holen, damit sie dort in Ruhe und Frieden sterben könne.

Dies steht allerdings in krassem Gegensatz zu aussagen eines Freundes der Familie, der vor zwei Wochen erklärt hatte, man solle keinen Gerüchten Glauben schenken, die davon sprechen, dass man die 22-Jährige von den lebenserhaltenden Geräten trennt.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.