Joanne K. Rowling:
Harry-Potter-Autorin zum Ritter geschlagen

Die Erfolgsschriftstellerin J.K. Rowling ist am Dienstagabend vom französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy zum Ritter der Ehrenlegion ernannt worden.

Sarkozy ehrte die Harry-Potter-Erfinderin mit dem begehrten Orden, obwohl der Bösewicht der Harry-Potter-Romane – Lord Voldemort – einen französischen Namen trägt.

Die Autorin erklärte jedoch, dass dahinter keinerlei antifranzösische Gefühlen stünden. Dennoch habe sie einen Namen für den Schurken gesucht und dabei sei ihr der französische Name, der so viel wie „Todesflug“ oder „Todesdiebstahl“ bedeutet, als passend erschienen.

Wie der „Tagesspiegel“ berichtet, hielt die Mutter der Harry-Potter-Bücher ihre Dankesrede auf Französisch. Sie selbst habe als Lehrerin die Sprache früher einmal unterrichtet. Außerdem habe ihr französischer Urgroßvater für seinen Einsatz im Ersten Weltkrieg den Ehrenorden erhalten. Daher sei die Aufnahme in die Ehrenlegion von ganz besonderer Bedeutung.

Sarkozy erklärte, J.K. Rowling sei „eine Frau mit außergewöhnlichem Talent“, die viele Jugendliche zum Lesen und Schreiben von Büchern motiviert habe.

[AMAZONPRODUCT=3551577773]

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © Richard Young

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.