Nicolas Cage:
Hat sein bayrisches Schloss verkauft


Nicolas Cage wird seinen Ruhestand wohl doch nicht in Schloss Neidstein in der Oberpfalz verbringen. Wie die Webseite „mittelbayrische.de“ unter Berufung auf Cages bisherigen Berater Konrad Wilfurth meldet, hat der Hollywood-Star das Anwesen wieder verkauft.

„Die urspüngliche Planung des Neidstein-Projekts hat sich als nicht realisierbar herausgestellt“, teilte Wilfurth mit. Der Anwalt ist nun selbst neuer Besitzer des 28-Zimmerschlösschens, zu dem auch noch 165 Hektar Wald und Wiesen gehören.

Cage hatte das Schloss, das nahe der Stadt Etzelwang gelegen ist, im Jahre 2006 für knapp 2 Millionen Euro gekauft. Er wollte das aus dem frühen 18. Jahrhundert stammende Bauwerk umfangreich restaurieren und als Familienschloss nutzen.

Besonders oft hat sich Cage aber nicht vor Ort blicken lassen. Zuletzt wurde er im Jahre 2008 dort gesichtet. Im selben Jahr wurden dann die Grundmauern trocken gelegt, alle weiteren Restaurierungsarbeiten wurden bis auf Weiteres eingestellt.

[AMAZONPRODUCT=B001QU60C0]

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.