Kiefer Sutherland:
Stellt sich nach Kopfstoß-Attacke der Polizei


Nach dem Kiefer Sutherland am Dienstag auf einer Party in New York mit einer lupenreinen „Jack Bauer“-Aktíon den Designer Jack McCollough zu Boden beförderte, muss der Schauspieler jetzt um seine Freiheit fürchten.

Sutherland hat sich wegen des Vorfalls am Donnerstag freiwillig in einer Wache der New Yorker Polizei eingefunden. Eine Anzeige wegen Tätlichkeit ersparte ihm das freilich nicht – am 22. Juni muss er sich deswegen vor Gericht verantworten.

Dies könnte nun aber weitreichende Folgen für den 42jährigen haben. Sutherland befindet sich immer noch auf Bewährung auf freiem Fuß. Ende 2007 wurde er wegen wiederholten Fahrens unter Alkoholeinfluss zu 45 Tagen Gefängnis und fünf Jahren Bewährung verurteilt.

Sollte er jetzt schuldig gesprochen werden, würde das einen Bruch seiner Bewährungsauflagen bedeuten und der nächste Gefängnisaufenthalt würde drohen.


[AMAZONPRODUCT=0749951044]

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.