Meryl Streep:
Tipps gegen Stinkehände


Manchmal können auch gestandene Hollywood-Stars in ihren Filmen noch etwas lernen. So auch Meryl Streep. In ihrem neuesten Film „Julie und Julia“ spielt sie die berühmte Köchin Julia Child.

Während der Dreharbeiten konnte sie sich einige wertvolle Tipps und Kniffe für ihre eigenen Kochkünste abschauen. Neben dem Rat, immer eine gute Pfanne zu benutzen und mit großer Hitze zu kochen, gab es auch einen ganz speziellen Tipp.

„Ich habe auch gelernt, dass man den Geruch von Knoblauch und Zwiebeln an den Händen los wird, wenn man die Finger mit Salz einreibt und dann mit kaltem Wasser abwäscht“, verriet die Oscar-Gewinnerin laut „femalefirst.co.uk“.

Hier geht´s zur großen Fotogalerie!

Meryl Streep und Pierce Brosnan in Berlin.

Der Trailer zu „Julie und Julia“.


[AMAZONPRODUCT=3859326163]

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Comments

  1. baerchen says:

    Stinkehände??? Das Problem kenne ich nicht! Ich kenne nur Stinkefüße! (Nicht meine eigenen…) 😉

  2. Stinkefüße auch einfach mit Salz einreiben 🙂

  3. Sabrina says:

    stinkehände sind mir auch nicht bekannt nur schweißhände kenne ich…aber wer weiß was mit den leuten in hollywood so los ist

  4. Die Bezeichnung „Stinkehände“ kommt ja auch nicht aus Hollywood sondern von der Redaktion 😀
    Davon mal ab, stinken die wirklich ziemlich nach dem Zwiebelschneiden.

  5. Ich vertrau bei Stinkehänden auf den Geruchskiller von zielonka-shop

  6. Genius says:

    Mädels ich erkäre euch das mal also:

    Schweiß = Stinkt

    Also sind es die sogenannten Stinkehände! Ein typisches Beispiel für Aktion und Reaktion. Logisch oder? 🙂

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.