Lady Gaga:
Festival-Auftritt findet abruptes Ende


Lady Gaga mag ja derzeit ein weltweit gefeierter Star sein, trotzdem brät man ihr nicht überall eine Extrawurst. Die Lady war eine der Stars beim diesjährigen V-Festival in Essex, kam zu ihrem Auftritt aber satte 15 Minuten zu spät.

In dem straffen Zeitplan eines Festivals ist das eine Menge Zeit und so kam, was kommen musste: Lady Gaga konnte ihren Hit Pokerface nicht mehr zu Ende spielen und wurde deshalb vom Publikum ausgebuht.

Per Twitter erklärte sie dann, die Veranstalter hätten ihr sozusagen den Stecker gezogen, weil sie fünf Minuten über der Zeit gewesen sei. „Eine Schande, dass die Menschen keinen Respekt mehr vor Musik haben“, beschwerte sich die Sängerin und entschuldigte sich dann bei ihren Fans für das abrupte Ende ihrer Show.

[AMAZONPRODUCT=B002FI20D0]

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Comments

  1. Das ist ja voll Gaga! Lasst sie doch ihren Welthit singen.

  2. und wo war ihr respekt als sie die leute hat 15 min warten lassen? die soll am schön die fusse still haltn.

  3. Ja, Manni, auf dich hat sicher noch nie jemand gewartet und du weisst sicher genau den Grund der Verspätung.

    P.S.: Bin kein Lady Gaga Fan. 😉

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.