Jackson-Sohn Blanket:
Macaulay Culkin will nicht der Vater sein


Macaulay Culkin hat Berichten der britischen Boulevard-Presse widersprochen, nach denen er möglicherweise der biologische Vater von Michael Jacksons jüngstem Sohn Prince Michael II alias Blanket sein könnte.

Culkins Sprecherin Michelle Bega sagte gegenüber dem Onlinedienst „TMZ.com“, die Behauptungen der „Sun“ seinen so absurd, dass man sie nicht einmal zur Kenntnis nehmen würde.

Macaulay Culkin wurde durch die „Kevin allein zu Haus“-Filme zum gefeierten Kinderstar. Er war eng mit Michael Jackson befreundet und ein häufiger Gast auf der Neverland Ranch.

Um Blanket kursieren seit seiner Geburt die wildesten Gerüchte. Der heute siebenjährige Junge wurde von einer Leihmutter ausgetragen, deren Identität bis heute nicht offiziell bestätigt ist. An Jacksons Vaterschaft wurde von Beginn an gezweifelt.

[AMAZONPRODUCT=B00004W482]

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © image.net / Getty Images

von TIKonline.de

Comments

  1. KrizCharter says:

    Dieses ganze „Familien“-gebilde ist doch eine riesige Heuchelei. Auch aus den Kindern wird jetzt ohnehin Proft geschlagen, wie Joe Jackson bereits angekündigt hat. So werden wieder Kindheiten nach und nach für Geldgier zerstört.

  2. gondarripper says:

    tja, immer schön im gespräch bleiben. wer nichts zu berichten hat, saugt sich was aus den fingern…

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.