Star-Designer Manolo Blahnik:
Von ‚Sex and the City‘ wird ihm schlecht


Was kommt einem als Erstes in den Sinn, wenn man den Namen Manolo Blahnik hört? Natürlich „Sex and the City“. Sarah Jessica Parker und ihre Kolleginnen machten die Edel-Treter des Designers zu Kultobjekten der modebewussten Dame von heute.

Blahnik selbst hat mit dem Kultstatus allerdings so seine Probleme. Ihm wäre es am liebsten, wenn seine Kreationen nicht mehr mit der Kultserie in Verbindung gebracht werden würden.

„Nun, das letzte Jahr lief wirklich gut für uns dank dieser blöden Satain-Schuhe. Diese Schuhe haben die Firma gerettet. Aber wenn Leute mit mir über ‚Sex and the City’ sprechen wollen, wird mir schlecht. Selbst die Taxifahrer erkennen mich jetzt. Das wird alles zuviel und ich fühle mich damit nicht wohl. Ich wollte nie ein Promi-Designer sein“, klagt Blahnik laut „femalefirst.co.uk“.

[AMAZONPRODUCT=3899102681]

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.