Sido muss zahlen:
14.000 Euro für Parkplatzstreit


Nach seinem schmerzhaften Missgeschick bei Stefan Raabs „Stock Car Challenge“ am Wochenende, geht auch die neue Woche nicht gut los für Rapper Sido. Der HipHop-Star musste sich heute wegen Bedrohung, Beleidigung und versuchter gefährlicher Körperverletzung vor dem Amtsgericht Tiergarten verantworten.

Nach der gut dreistündigen Verhandlung steht nun fest, dass Sido eine Geldstrafe in Höhe von 14.000 Euro zahlen muss. Davon sollen 12.000 Euro an gemeinnützige Einrichtungen gehen, die restliche 2.000 Euro an die Mutter des Geschädigten.

Dem Rap-Star wurde vorgeworfen, vor zwei Jahren in einem Café in der Warschauer Straße in Berlin mit einem 60 Jahre alten Mann und dessen weiblicher Begleitung in Streit geraten zu sein und sie bedroht und mit Pflastersteinen beworfen zu haben.

Unter anderem soll er gesagt haben: „Ich stech dich ab!“ und „Mit der einen Krücke erschlag ich deine Mutter, die andere stecke ich dir in den A…..“

Auslöser für den Streit war wohl ein schon länger schwelender Streit wegen eines Parkplatzes.

[AMAZONPRODUCT=B002QR0IXO]

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Comments

  1. wow, 14.000 ist ja ne stolze summe. gut, dass auch was an gemeinnützige zwecke geht. und eigentlich find ich es ja gut, dass sidoauch mal „aufs maul kriegt“ wenn auch nur finanziell

  2. laubfroschberlin says:

    Das war auch mehr als daneben, alte Leute zu bedrohen und zu schlagen. Soll er zahlen, damit ers kapiert.

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.