Lindsay Lohan:
Kein Gefängnis, dafür Ärger mit Papa


Lindsay Lohan muss vorerst nicht ins Gefängnis. Obwohl Lindsay ihre Bewährungsauflagen nicht ordnungsgemäß erfüllt hatte, ließ der zuständige Richter noch einmal Gnade vor Recht ergehen und verlängerte lediglich die Bewährungszeit um ein zusätzliches Jahr.

Die Schauspielerin hatte es versäumt, regelmäßig an Schulungen gegen Alkoholmissbrauch teilzunehmen, zu denen sie wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss verurteilt worden war.

Lindsay ihrerseits zieht nun selbst vor Gericht. Laut dem „People“-Magazin will die 23-jährige eine einstweilige Verfügung gegen ihren Vater Michael Lohan erwirken. Der hatte vor einigen Tagen in einem Interview damit gedroht, seine Tochter notfalls zu entführen, um sie von den Drogen und dem Alkohol abzubringen.

[AMAZONPRODUCT=B000BRD6MG]

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © George Holz

von TIKonline.de

Comments

  1. der ihr Vatter hat ja auch gut nen schatten. is doch selber nen alter säufer. wie will der die denn retten?

  2. kann die frau nicht einfach mal jemand wegsperren, damit auch sie merktwie das leben funktioniert? es kann doch nicht sein, dass solche leute immerum ihre strafen drumrum kommen. eine unverschämtheit.

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.