Boyzone:
Gedenk-Album mit Stephen Gatelys Stimme geplant


Am Wochenende haben sich Boyzone das erste Mal nach dem Tod von Bandmitglied Stephen Gately einem Interview gestellt. Gegenüber dem Sender „Sky news“ berichteten sie darüber, wie es war, ihren verstorbenen Freund von Mallorca nach Irland zurückzubegleiten, die Trauerfeier und ihre Pläne für die Zukunft.

Demnach sei der Flug von der Baleareninsel gar nicht so schwer gewesen, wie sie befürchtet hatten. Für sie fühlte es sich an, als seien sie alle fünf vereint. Viel schwieriger war dagegen die Wahl des Sarges und der Abschied von dem aufgebahrten Freund, wie Ronan Keating berichtet.

Trotz der ganzen Trauer geht der Blick für die verbliebenen Mitglieder der Boyband schon wieder nach vorn. Sie wollen zu viert als Boyzone weitermachen und das neue Album ihrem verstorbenen Kollegen widmen.

„Wir machen als Boyzone weiter und werden diese Platte aufnehmen, am besten so schnell wie möglich“, so Keating. Sie hätten sogar zwei Songs, in denen auch Stephens Gesang zu hören sein wird.

„Wir danken Gott, dass wir diese Aufnahmen haben. Das ist sehr wichtig für uns und ich denke, dass das auch die Fans zu schätzen wissen.“

Die tollsten Bilder vom Hauptstadtbesuch von Boyzone gibt’s in unserer Foto-Galerie!

Welche Rolle die Familien im Leben der Boyzone-Mitglieder spielen, erklärt Sänger Ronan Keating hier im Video.

Ronan Keating scherzt über seine versteckten Tätowierungen.

Wo und wie Shane Lynch zu seinen zahlreichen Tattoos gekommen ist, erklärt er in unserem Video.

Boyzone sind zurück – hier gibt’s das Video von ihrem Tag in Berlin.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Comments

  1. Hannah10 says:

    ich finde immer sowas hat einen faden beigeschmack auch wenn die das viell. gut meinen.

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.