Lindsay Lohan:
Verärgert Boutique-Besitzer


Lindsay Lohan verscherzt es sich mit immer mehr Leuten. Seit Neuestem sind die Bosse der amerikanischen Edel-Boutique „Kitson“ sauer auf die Schauspielerin.

Die Kette bietet in ihren Läden unter anderem auch Lindsays Leggins-Kollektion an. Allerdings hat die 23-jährige bisher keine Anstalten gemacht, in den Läden die übliche Promotion für ihre Produkte zu veranstalten.

Dafür wollte sie in einer der Boutiquen in Los Angeles Klamotten im Wert von knapp 10.000 Euro geschenkt bekommen, was die Kitson-Bosse mächtig auf die Palme brachte.

„Wie haben 50.000 Dollar in ihre Leggis-Kollektion investiert, aber sie ist in den letzten drei Jahren in keinem unserer Stores gewesen … Sie hätte Kekse für die Angestellten mitbringen sollen, um ihnen zu danken, dass sie ihr Zeug verkaufen. Sie hat bisher gar nichts dafür getan. Wir sind uns nicht sicher, ob wir ihre Sachen weiter im Angebot haben wollen“, zitiert „Fox News“ einen Sprecher des Unternehmens.

Und Angst vor großen Namen hat das Unternehmen wahrlich nicht. Ende letzten Jahres hat man auch Victoria Beckham den Laufpass gegeben, weil sich ihre Jeans-Kollektion nicht wie erwartet verkaufte.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © Gareth Cattlemole / Getty Images

von TIKonline.de

Comments

  1. Diese Frau sollte langsam mal kappieren, dass sie kein Star ist und nur durch ihre Drogengeschichten überhaupt noch wahrgenommen wird.

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.