David Hasselhoff:
Zwangseinweisung nach Saufgelage?


David Hasselhoff musste das Wochenende wieder einmal im Krankenhaus verbringen, wie sein Anwalt Mel Goldsman laut der „Daily Mail“ bestätigte. Allerdings wies Goldsman Berichte zurück, nach denen Hasselhoff zwangsweise in die psychiatrische Abteilung des Hospitals eingewiesen wurde.

Entsprechendes hatte zuvor die Webseite „RadarOnline.com“ gemeldet. Demnach sei der 57-jährige Schauspieler mit Krampfanfällen eingeliefert worden, nachdem er zwei Tage lang viel Alkohol zusammen mit starken Medikamenten konsumiert haben soll.

Seine Tochter Hayley habe ihn dann gefunden und den Notarzt gerufen. Da die Ärzte im Krankenhaus davon ausgingen, dass Hasselhoff in seinem Zustand eine Gefahr für sich und Andere darstelle, wäre dem Bericht zufolge die Zwangseinweisung erfolgt.

Hasselhoff-Anwalt Goldsman sagte dazu nur: „David ist wieder zu Hause und es geht ihm gut. Ich bin mir nicht sicher, woher diese Informationen stammen.“

Hier geht´s zur großen Fotogalerie!

Die Unterschrift von „The Hoff“ ist immer noch begehrt.

David Hasselhoff lässt sich vom Flughafen zum Hotel fahren.

David Hasselhoff singt vor dem Hotel.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Comments

  1. Yeah, mit the Hoff würde ich auch gerne mal einen fetzen gehen 😉

  2. man sollte mal an die arme familie denken. die kinder, die ihren vater immer wieder beturnken erstragen müssen. das ist doch kein zustand. eine zwangseinweisung wäre wirklich das beste!!!!

  3. Das Idol meiner Jugend! Scheisse! Was ist aus Michael Knight bloss geworden!!!! Das darf doch wohl nicht wahr sein!

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.