Michael Jackson:
Alle wollen Jackos Erbe


Prince Michael Malachi Jet Jackson behauptet, er sei ein unehelicher Sohn des verstorbenen King of Pop. Darum hat er vor einem Gericht in Los Angeles beantragt, als leibliches Kind des Sängers anerkannt zu werden. So könnte der 24-jährige dann auch seinen Erbteil einklagen.

Medienberichten zufolge hatte der junge Mann bereits im Sommer Anspruch auf das Erbe erhoben, sein Antrag wurde jedoch vom Jacksons Nachlassverwalter abgelehnt. Dabei soll der angebliche Sohn sogar eine Geburtsurkunde vorgelegt haben, auf der der komplette Name des verstorbenen Sängers, Michael Joseph Jackson, als Vater angegeben wird.

Laut eines damaligen Berichts des Internetdienstes „RadarOnline“ stammt Prince Michael Malachi Jet Jackson aus einer Affäre zwischen Jacko und LaVette Dixon, die in den 80er-Jahren eine Michael Jackson Modelinie vertrieb.

Nun versucht der Kalifornier erneut seine Chance vor dem Gericht im Bezirk Los Angeles und hat dank seiner Geburtsurkunde gute Aussicht auf Erfolg, berichtete das Onlineportal „TMZ.com“.

Michael Jackson zeigt sich seinen Fans in Berlin.

Michael Jackson hatte seinen Berliner Fans 2002 Plakate mitgebracht.

Michael Jackson mit seiner Tochter Paris am Fenster des Hotel Adlon.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Comments

  1. baerchen says:

    wenn es wirklich ein leiblicher sohn ist dann steht ihm das geld zu!

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.