Elton John:
Will immer noch ein Kind


Trotz Rückschlägen bei der Adoption eines ukrainischen Jungen wollen Sänger Sir Elton John (62) und sein Lebensgefährte David Furnish (47) nach wie vor Kinder adoptieren. Das homosexuelle Paar, das 2005 standesamtlich geheiratet hat, hatte gehofft, sich in Zukunft um den 14 Monate alten ukrainischen Jungen Lev kümmern zu dürfen.

Diesen hatten die beiden Anfang des Jahres in einem Heim für HIV-infizierte Kinder kennengelernt. Die Behörden des Landes untersagten die Adoption unter anderem deshalb, weil sie gleichgeschlechtliche Ehen nicht anerkennen. Die beiden Promis sind jedoch nach wie vor fest entschlossen, Eltern zu werden.

„Ja, wir denken andere Optionen durch“, erklärte Furnish gegenüber dem britischen Magazin „New!“. „Das ist ein Teil dessen, worum es an Weihnachten geht – eine Chance aus dem Laufrad auszusteigen und sich zu entspannen. Es gibt eine Menge zu bereden.“

Trotz des Urteils haben der Pop-Musiker und der Regisseur gelobt, Lev und seinen Bruder weiter zu unterstützen. Sie wollen helfen, für das Kleinkind und seinen Bruder ein Zuhause zu finden, damit der Kleine nicht sein ganzes Leben in einem Waisenhaus zubringen muss.

„Wir sind verärgert, aber wir kämpfen weiter und arbeiten mit der ukrainischen Regierung daran, das Gesetz zu ändern, so dass HIV-positive Kinder adoptiert werden können“, gab Furnish bekannt. „Wir werden wie Onkel sein. Sie können uns in den Ferien besuchen.“

Elton John ist bereits Taufpate mehrerer Kinder, unter anderem von Liz Hurleys Sohn Damian (7), von David und Victoria Beckhams drei Söhnen und von Sean Lennon, dem Sohn von Beatle-Musiker John Lennon. Der extrem erfolgreiche Popstar wird mit vielen der Kinder zu Weihnachten Zeit verbringen, und hat bereits Geschenke für sie ausgesucht.

Furnish erläuterte: „Wir werden versuchen, sie alle bis Weihnachten zu sehen – sie werden sehr gut umsorgt sein!“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © Sam Taylor Wood

von TIKonline.de

Comments

  1. In der Ukraine herrscht scheinbar noch finsterstes Mittelalter.

  2. filmfreak says:

    würde er damit nicht noch so hausieren gehen, wäre sein einsatz und engagement geradzu ritterlich. doch leider muss er es medienwirksam vermakrten. einfach tun und nicht so viel drüber sprechen wäre wesentlich besser. und authentischer.

  3. Finde ich sehr schade, daß Elton und David den kleinen Jungen nicht adoptieren dürfen. Er hätte bei den beiden sicher das Paradies auf Erden.

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.