Gordon Brown:
Modischer Fehlgriff


Gordon Brown hat es wahrlich nicht leicht. Als britischer Premierminister wird ihm von allen Seiten ein schlechtes Zeugnis ausgestellt und seine Umfragewerte könnten kaum schlechter sein. Doch pünktlich zum Jahreswechsel hat auch Brown mal eine Umfrage für sich entscheiden können.

Ob er sich darüber allerdings sonderlich freuen wird, ist eher fraglich. Brown wurde vom britischen „GQ“-Magazin nämlich zum „am schlechtesten gekleideten Mann des Jahres“ erkoren.

Der Politiker sei modisch gesehen alles andere als ein positives Beispiel für britischen Stil, urteilten die Juroren. Er liegt damit noch vor Katy Perrys Lover Russell Brand, Frankreichs Staatschef Nicolas Sarkozy und sogar dem nordkoreanischen Diktator Kim Jong-Il, der den achten Platz belegt.

Noch deprimierender wird die Umfrage für Brown, wenn man bedenkt, dass sein politischer Gegner David Cameron auf dem achten Platz der „am besten gekleideten Männer des Jahres landete“.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR / JR

von TIKonline.de

Comments

  1. Immerhin hat er mal was gewonnen, die Pfeife!

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.