Quentin Tarantino:
Steht voll auf 3D

Ganz Hollywood schwebt derzeit im 3D-Fieber. Nach James Camerons „Avatar“ und Tim Burtons „Alice im Wunderland“ (Kinostart 4. März) könnte schon bald das nächste Meisterwerk in dreidimensionaler Ausführung auf die Kinoleinwände kommen.


Denn Quentin Tarantino denkt bekanntlich ernsthaft über eine Fortsetzung seiner „Kill Bill“-Reihe nach. In einem Interview mit der Agentur „Wenn“ verriet der Kult-Regisseur jetzt, dass er sich durchaus vorstellen kann, den Film in der gerade so angesagten räumlichen Fassung zu drehen:

„Nachdem ich ‚House of Wax’ in 3D sah, habe ich immer wieder gerne 3D gesehen. Wenn ich die richtigen Stories habe, könnte ich es zum Beispiel noch einmal mit ‘Kill Bill’ in 3D versuchen.”

Mit von der Partie wäre dann vielleicht auch wieder Daryl Hannah, die schon in den ersten beiden Teilen mitspielte: „Elle Driver wartet im Universum noch darauf, Rache zu nehmen.”

Hier geht´s zur großen Fotogalerie!

Quentin Tarantino bei der Vorpremiere von „Inglourious Basterds“ in Berlin.

Tarantino geht auf Tuchfühlung mit seinen Fans.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.