Sugababes:
Bald namenlos?


Bei den Sugababes geht es mal wieder heiß her. Nachdem mit Keisha Buchanan im letzten Jahr das letzte Original-Mitglied die Band verlassen hat, droht das englische Damen-Trio jetzt auch noch ihren Namen zu verlieren.

Das ehemalige Gründungsmitglied Mutya Buena hat laut „BBC“ eine Klage eingereicht, in der sie die Rechte an dem Namen einfordert. Nach Buchanans Ausstieg sagte sie: „Das bedeutet ganz einfach, dass es die Sugababes nicht mehr gibt, jetzt, wo kein Originalmitglied mehr dabei ist. Ohne die Originalbesetzung wird das eher zu einem Markennamen.“

Die aktuellen Mitglieder der Kapelle bleiben aber ganz gelassen. Die drei Girls haben gerade ihr neues Album „Sweet 7“ vorgestellt und machen sich um den Bandnamen keinen Kopf. Die Rechte würden ihrer Meinung nach bei der Plattenfirma liegen.

Bisher hat die Klage in der Tat noch nichts zu bedeuten. Das zuständige Gericht muss den Sachverhalt zunächst einmal prüfen und dann entscheiden, ob sie die Klage überhaupt zulässt.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © Universal Music

von TIKonline.de

Comments

  1. cordoba176 says:

    Da findet sich doch bestimmt was anderes süßes!

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.