Harald Juhnke:
Susanne Juhnke darf nicht mehr für Harald sprechen


Ausführlich berichtet Susanne Juhnke in ihrem Buch und in der Öffentlichkeit über ihre Ehe mit Harald, seine Alkoholexzesse und sein Leben im Pflegeheim.

Laut Bild-Meldungen hat Junhke-Sohn Peer erwirkt, dass Susanne Juhnke die Persönlichkeitsrechte des Schauspielers nicht mehr vertreten darf. Das Landgericht Frankfurt/Oder entschied, dass der Berliner Rechtsanwalt Johannes Eisenberg Harald Juhnke künftig vertritt.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.