Sadie Frost:
Ehe-Aus wegen Depressionen


Die Schauspielerin und Designerin, die aus ihrer ersten Ehe mit Gary Kemp den 19-jährigen Finley hat, bekam in ihrer Ehe mit Jude Law drei Kinder: den 14-jährigen Rafferty, die neunjährige Iris und den siebenjährigen Rudy.

Nach der Geburt ihrer beiden jüngsten Kinder, so enthüllt sie, habe sie sich „leer“ gefühlt und behauptet, nicht mitbekommen zu haben, dass sie sich selbst verletzte.

Einen ihrer tiefsten Momente beschreibend erklärt sie: „Ich habe meine Hand gesehen, wie sie langsam eine Schere hochhob. Es fühlte sich an, als würde ich tiefer in den Stuhl und die Schere in meinen Arm gezogen werden. Ich hatte mich selbst geschnitten. Blut lief meinen Arm herunter. Doch ich war nicht panisch, ich fühlte mich nur leer.“

Die 45-jährige Schönheit erzählt, dass die Sorge um ihre Verfassung zu viel Druck auf ihre Ehe mit Jude Law ausgeübt hätte.

In ihrer Autobiografie ‚Crazy Days‘ schreibt sie: „Je mehr Sorgen ich mir um meinen Zustand machte, um so mehr war ich von mir selbst eingenommen und Jude brachte ich immer weniger Aufmerksamkeit entgegen. Zurück in London waren wir mit den Kindern und unseren Karrieren beschäftigt. Jude hatte eine Menge Rollen und ich fühlte mich noch immer schlecht, kämpfte damit, die Beziehung aufrecht zu erhalten.“

Frost beschreibt, dass sie nach einem Urlaub in Thailand wusste, dass die Heirat mit dem ‚Sherlock Holmes‘-Schauspieler vor dem Ende stand.

„Ich wusste, dass etwas nicht stimmte. Ich wusste an der Art, wie er mich ansah, dass es vorbei war. Ich war untergewichtig, verängstigt und hatte Depressionen. Ich fragte ihn, ob er mich liebte, aber er musste nicht antworten – ich wusste die Antwort. Der Moment war gekommen, ich wusste, dass die Beziehung zu dem Mann den ich liebte, vorbei war.“

Nach sechsjähriger Ehe trennten sich Frost und Law – für den sie ihren ersten Mann verlassen hatte – im Jahr 2003.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Comments

  1. na ob dem Jude das gefällt das die hier alles ausplaudert?

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.