Naomi Campbell:
Zeigt ihre Starallüren


Das britische Supermodel hat die Gäste in einem italienischen Restaurant auf der Insel Capri geschockt, weil es sich vehement weigerte sein Essen zu verzehren. So bestand die langbeinige Schönheit auf einer speziellen scharfen Sauce, ohne die sie nichts essen kann.

Ein Beobachter der peinlichen Szene in dem Restaurant, in dem sie mit ihrem Freund Vladimir Doronin und dem Schauspieler Leonardo DiCaprio zu Gast war, verrät: „Sie konnte das Essen nicht runter kriegen, bis der Bodyguard ihres Freundes ihr ihre hauseigenen Pfeffer- und Salzstreuer reichte.“

Ein Sprecher des Models bestätigte: „Es handelte sich nicht um Salz und Pfeffer. Es ist ihre jamaikanische, feurige Sauce.“

Campbell ist nicht der einzige Star mit merkwürdigen Essgewohnheiten. Auch Bono sorgte Anfang des Jahres mit seinem divenhaften Verhalten für Aufruhr.

Der Leadsänger von U2 bestand bei einem Restaurantbesuch unter anderem auf extraklein geschnittenem Salat und Markenwasser, das das Lokal nicht vorrätig hatte.

Ein Augenzeuge verriet: „Er wollte, dass sein Salat kleingeschnitten wird. Und er überprüfte, dass dies auch getan wurde.“

Der ‚One‘-Interpret, der bei der Gelegenheit mit seinem Bandkollegen The Edge zu Abend aß, versetzte die Angestellten anschließend in Panik als er nach einer Flasche Wasser fragte, die man speziell für ihn auftreiben musste. Der Beobachter, der zum Zeitpunkt des Geschehens am Nebentisch saß, erklärte: „Er wollte Perrier, das sie nicht auf Vorrat hatten, also musste einer der Kellner zum Laden auf der anderen Straßenseite rennen und ihm eine Flasche kaufen.“

Im letzten Jahr bestand Pop-Exzentrikerin Lady Gaga in einem Londoner Restaurant darauf, an einen anderen Tisch gesetzt zu werden, da sie sich von den starrenden Blicken eines anderen Gastes gestört fühlte. Anschließend musste das Personal ihr dann bei der Suche nach ihrer Chanel-Handtasche helfen, die man später unter einer Serviette vorfand. Zu allem Überfluss führt die Sängerin immer ihre eigene Tasse und Untertasse mit sich, wo immer sie auch hingeht.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Comments

  1. Zum folgenden Zitat:

    „>“

    In einem Bericht der Kellner des Restaurants (und nicht wie hier der Darstellung eines Gastes entnommen) fragte Bono in dem Restaurant höflich ob er seinen Salat geschnitten bekommen könne, was die Bedienung vor kein großes Problem stellte und ob man das genannte Wasser führe. Da der Kellner den prominenten Gast erkannte, wollte er Bono diesen Wunsch auch erfüllen und lief daher zum Laden gegenüber und besorgte das Wasser.

    Wenn Sie wüssten, was nicht-Prominente Gäste mich in einem Leben in der internationelen Hotellerie und Gastronomie schon in unhöflichem auf geradezu rüder Art alles wünschten, dann würden sie so eine Nicht-story über Bono wirklich nicht veröffentlichen.
    Er ist ein wirklich extrem zurückhaltender höflicher und freundlicher Gast. Viele andere sind dies nicht.

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.