Thomas Gottschalk:
Redeverbot macht ihm zu schaffen


Thomas Gottschalks gute Laune lässt sich nicht erschüttern und er hofft, damit auch das Münchner Publikum bei ‚Wetten Dass.?‘ anzustecken.

Wie das ZDF berichtet, sei der Entertainer bereits gut auf München vorbereitet: Passend zum Oktoberfest, dem größten Volksfest der Welt, das zur Zeit auf der berühmten Münchner Wiesn stattfindet, geht er davon aus, dass Co-Moderatorin Michelle Hunziker im Dirndl erscheinen wird. Auch er selbst will seine Lederhosen aus den Tiefen seines Kleiderschrankes kramen.

„Ich gehe fest davon aus, dass Michelle im Dirndl erscheint. Auch ich habe eine Lederhose, aber als ‚Kastelruther Spatzen‘ werden wir nicht erscheinen. Eine Seppelhose trage ich jedenfalls nicht“, scherzt der 60-Jährige.

Wegen der Stimmung seines Publikums macht Gottschalk sich keine Sorgen. Er hofft, die Zuschauer mit seinem sonnigen Gemüt anzustecken. Er erklärt: „Ich bin ja schon, wenn ich komme, so gut drauf wie andere, wenn sie gehen.“

Trotzdem gibt es eines, wovor er sich beim Wiesn-Besuch fürchtet: „Rauchen muss ich nicht, trinken muss ich nicht, erst beim Redeverbot wird’s happig“, gesteht der Spaßvogel, der für seine vorwitzigen Kommentare bekannt ist.

Mit München verbinde er viele positive Erinnerung, berichtet er weiter. „In München habe ich Heimatgefühle. Mein erstes Date mit meiner Frau Thea war 1972 das Deep Purple-Konzert in der Olympiahalle“, verrät er.

Am Samstag, 2. Oktober, wird ‚Wetten Dass.?‘ um 20.15 live im ZDF ausgestrahlt und der Entertainer erwartet, dass Showgrößen wie Joe Cocker, Katy Perry, Milla Jovovich und Michael Mittermeier auf seinem Sofa Platz nehmen.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.