Ben Becker:
Kontrolliert seine Gäste


Ben Becker akzeptiert zu Hause nur Sitzpinkler und greift zu drastischen Mitteln, um Gäste vom Pinkeln im Stehen abzuhalten.

Der Schauspieler könne es nicht leiden, wenn jemand seine Toilette benutzt und sich nicht hinsetzt. „Sitzpinkeln mache ich von Haus aus grundsätzlich“, verrät Becker dem Magazin ‚Playboy‘.

Auch von Gästen verlangt er deshalb, sich auf dem stillen Örtchen niederzulassen. Um zu überprüfen, ob sich diese auch an die Becker’sche Hausregel halten, griff der 45-Jährige auch schon zu drastischen Mitteln.

„Ich habe mal eine Videokamera auf dem Klo installiert, da hatte ich einen Regisseur zu Besuch, wir hatten zusammen gedreht. Das ganze Team saß bei mir zu Hause.“

Als der Regisseur dann die Toilette aufsuchte, warnte Becker ihn: „Thomas, aber sitzen!“ Da Kontrolle aber bekanntlich besser als Vertrauen ist, überprüfte der Schauspieler lieber selbst, ob sein Gast sich auch brav hinsetzte. „Da habe ich die Fernbedienung genommen, umgeschaltet und wir haben ihm zugeguckt“, erinnert sich Becker. „Als er zurück war, sagte ich: ‚Du, Thomas, ich hab gesagt im Sitzen.’“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Comments

  1. ein ganz schöner Kontrollfreak der Ben Becker.

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.