Cindy aus Marzahn:
Unterstützt von der Leyen


Cindy aus Marzahn lebte jahrelang von Hartz IV und hat Angst davor, wieder arm zu werden.

Die Komikerin, die mehrere Jahre lang arbeitslos war, gibt im Interview mit dem ‚Spiegel‘ zu, dass sie aus Angst vor Hartz IV so hart arbeite. „Ich habe Angst davor, wieder arm zu sein“, verrät die 38-Jährige.

Seitdem sie selbst mit Arbeitslosigkeit zu kämpfen hatte, weiß sie ihren Job noch mehr zu schätzen. „Ich weiß sehr zu schätzen, wie gut es mir geht. Aber ich habe kein schlechtes Gewissen, denn ich arbeite oft 15, 16 Stunden am Tag. Dafür werde ich mehr als großzügig bezahlt.“

Vier Jahre lang war Ilka Bessin, so der bürgerliche Name der Komikerin, arbeitslos und hatte nicht nur damit zu kämpfen, weniger Geld zur Verfügung zu haben, sondern auch keinen Respekt zu bekommen. „Schlimm ist nicht, dass du kein Geld hast. Schlimm ist, wenn dir jemand gegenübersteht und dich nicht mit Respekt behandelt. Das habe ich selbst erlebt.“

Erst letzten Monat hatte sie von einem Besuch beim Arbeitsamt berichtet, bei dem ihr „die Tränen runtergelaufen“ seien, nachdem sie ihrer Sachbearbeiterin vorgeschlagen hatte, sich als Comedian selbständig zu machen.

„Meine Betreuerin pampte mich an: ‚So eine Hampelei finanzieren wir nicht!’“, erinnert sie sich.

Ihrer Meinung nach reiche Hartz IV zwar zum Leben, aber nicht um etwas zu erleben. „Wer keinen Job hat, möchte trotzdem mal ins Kino oder zum Billardspielen.“ Die Ideen von Arbeitsministerin Ursula von der Leyen, eine Bildungs-Chipkarte für ärmere Familien mit Kindern einzuführen, unterstützt die Komikerin.

„Ein sehr kluger Vorschlag“, sagt sie und zählt auf, was alles getan werden kann: „Kindern aus armen Familien Schulhefte und Stifte zu geben, die sie nicht bezahlen müssen. Ihnen morgens im Klassenzimmer eine Stulle und einen Apfel in die Hand zu drücken und mittags ein warmes Essen ausgeben. Ein kostenloser Besuch im Schwimmbad, eine Mitgliedschaft im Musikverein.“

Am Freitag, 15. Oktober, wurde Cindy aus Marzahn als beste Komikerin mit dem Deutschen Comedypreis – wie auch schon im letzten Jahr – ausgezeichnet.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © Promo

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.