Roger Moore:
Bond braucht wieder Humor

Roger Moore wünscht sich, dass der nächste ‚James Bond‘ mehr Humor beweist. Der britische Schauspieler, der den berühmten Spion im Zeitraum von 1973 bis 1985 in insgesamt sieben Episoden spielte, ist der Meinung, dass ‚Ein Quantum Trost‘ mit Daniel Craig kein „toller Film“ gewesen sei. Der Spaß müsse wieder in die Agentenfilme zurückkehren, behauptet Moore. „Dieser Film war in keiner Weise toll und die Serie braucht jetzt wirklich wieder etwas Humor, denn das ist ein Teil des Charmes von James Bond“, plädiert der Altmeister.

Der 23. ‚James Bond‘, für den Daniel Craig zum dritten Mal als Geheimagent 007 vor der Kamera stehen wird, hat dabei bereits einige Probleme durchlaufen. So hatte das Produktionsstudio MGM unter anderem Schwierigkeiten, die nötigen Mittel aufzubringen. Trotz allem wurde im September bekannt, dass Sam Mendes – der wegen der Probleme nicht mehr an dem Projekt teilnahm – doch wieder an Bord sei, um im Sommer 2011 mit den Dreharbeiten zu beginnen.

Die Probleme bei MGM führten überdies auch zu einem Stop der Produktion der anstehenden ‚Der Hobbit‘-Verfilmung, deren Dreharbeiten nun jedoch im Februar 2011 beginnen werden.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.