Ben:
Mindestens drei Dates zum Glück


Für Sänger Ben muss die Richtige gutes Sitzfleisch haben, da er gerne stundenlang im Restaurant sitzt.

Dies verrät der Sänger und TV-Star im Interview mit ‚Bild.de‘. „Manchmal sitze ich 6 bis 7 Stunden im Lokal“, erklärt er seinen außergewöhnlichen Anspruch an seine Traumfrau. „Was nicht geht, sind diese Einzeller-Mädchen, die sich an den Tisch setzen, kein Wort rausbringen und meinen, man müsste sie bespaßen.“

Ob eine Frau die Richtige für den 29-Jährigen ist, zeigt sich beim ersten Date allerdings noch nicht ganz. Die Auserwählte muss erst noch ein zweites und drittes Date überstehen. „Beim zweiten muss sie meine Kumpels überstehen. Die bewerten: Daumen rauf oder runter. Beim dritten kann man schon zusammen kochen.“

Am Wochenende stand Ben im Berliner Restaurant ‚Paul‘ selbst am Herd und kochte für 90 Gäste. Das Kochen hat er schon in seiner Teenie-Zeit gelernt. „Bei uns galt die Regel, wer zuerst daheim ist, kocht“, erinnert er sich. „Was soll ich sagen, ich war Waldorfschüler und öfter vom Unterricht befreit. So hab ich Kochen gelernt.“

Heute ist er in seiner WG generell für das leibliche Wohl verantwortlich. „Ich wohne seit drei Jahren in einer Männer-WG. Mein Mitbewohner kauft ein, ich koche!“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.