Winona Ryder:
Mag keine Unterwäsche


Winona Ryder mag es nicht, BHs zu tragen und zieht sofort ihre Unterwäsche aus, wenn sie nach Hause kommt.

Die Schauspielerin gibt zu, dass es ihr größter modischer Fehler war, dass sie sich weigerte, in ‚Reality Bites – Voll das Leben‘ unter ihrem Kleid Unterwäsche zu tragen, weil sie diese Kleidungsstücke zu beengend findet.

„Ich habe den riesigen Fehler gemacht, keinen BH zu tragen“, erklärt sie. „Als wir es anprobiert haben, hab ich mich nicht bewegt. Ich war jung und BHs verursachen bei mir Rückenschmerzen. Das Erste, was ich mache, wenn ich nach Hause komme, ist es, meinen BH auszuziehen – aber ich habe das irgendwie bereut, weil ich damals nicht realisierte, wie es aussehen würde.“

Auch wenn sie es hasst, BHs zu tragen, machte es ihr nichts aus, für ihre Rolle in ‚Zeit der Unschuld‘ ein eng anliegendes Korsett zu tragen, weil es sie in den richtigen Gemütszustand für den Film versetzt habe.

„Die Korsetts sind eine enorme Hilfe für die Darbietung, weil man eine unterdrückte Person spielt und man den Schmerz, den sie aushalten mussten, fühlen kann. Meine Taille musste einen Umfang von 48 cm haben und sie mussten mich jeden Tag abmessen. Ich musste am Boden liegen und sie haben die Schnüre gezogen, bis es 48 cm waren. Wenn ich es noch mal machen würde, würde ich es aber genauso haben wollen, weil es mich richtig spielen ließ.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.