Gitte Haenning:
Kinder brauchen einen Vater!


Gitte Haenning bereut es nicht kinderlos geblieben zu sein, sondern erklärt, warum sie sich bewusst gegen Nachwuchs entschieden hat.

Die ’singende Schauspielerin‘ verrät im Interview mit ‚SUPERillu‘, warum sie kein Problem damit hat, keine Kinder zu haben. „Ich habe mich zweimal bewusst gegen ein Kind entschieden“, gibt sie preis und erklärt: „Ich wollte nicht, dass sie ohne Vater aufwachsen, fühlte mich nicht reif und klug genug für Kinder. Obwohl ich genug Energie und Geld gehabt hätte, sie auch ohne Vater aufzuziehen – was damals schick war. Doch ich finde, Kinder brauchen einfach einen Vater!“

Im November letzten Jahres hatte sie zugegeben, zweimal abgetrieben zu haben. Damals erklärte sie der ‚Frau im Spiegel‘: „Ich habe zweimal abgetrieben. Ich dachte viel verantwortlicher, als man glaubt, weil ich zu dieser Zeit die Väter nicht haben wollte.“

Jetzt erklärt die ‚Ich will ’nen Cowboy als Mann‘-Sängerin auch, dass ihre eigene Kindheit in gewisser Weise schwierig gewesen sei. Im Alter von acht Jahren trat sie bereits gemeinsam mit ihrem Vater im dänischen Fernsehen auf. Auf die Frage, ob sie ihre Kindheit manchmal vermisst habe, meint sie: „Ich glaube schon.“

Allerdings habe sie im Gegenzug auch etwas hinzugewonnen, merkt sie an und fügt hinzu: „Ich habe sicherlich ein schwieriges Elternhaus gehabt und es trotzdem genossen.“

Die vielfache Preisträgerin der Goldenen Stimmgabel, Goldenen Kamera und anderen Preisen brachte am 19. November 2010 ihr aktuelles Album ‚Was ihr wollt‘ heraus.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Comments

  1. karin h. says:

    klingt mir sehr danach, als wenn die sich das schönreden will

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.