Sonya Kraus:
Über die Kunst der Verführung


Sonya Kraus ist der Meinung, dass zum Lebensglück auch ein erfülltes Liebesleben gehört, und verrät, wie man dies erreichen kann.

Die 37-jährige TV-Moderatorin enthüllt, was für sie zum Lebensglück gehört: guter Sex. Diesen müsse man sich ihrer Meinung nach erarbeiten.

„Die wenigsten von uns sind mit einer Libido gesegnet, die einen Tag und Nacht zur Befriedigung schreiten lässt“, stellt Kraus im Gespräch mit der ‚BILD‘ fest, hat aber auch gleich einen Ratschlag parat: „Wenn’s hakt, mach dir einen Schlachtplan, setz dir kleine Ziele, z. B. einmal Sex pro Monat, Woche oder Tag – und dann warte nicht drauf, dass was passiert, sondern tu was!“

Mit der Kunst der Verführung, so Kraus, könne man seinem Liebesleben neue Würze verpassen, solange man Routine vermeide. „Es macht riesigen Spaß, mal in eine andere Rolle zu schlüpfen. Grundsätzlich bringt alles, was die 08/15-‚Missionarsstellung‘ unterbricht, Leben in die Bude“, so die 37-Jährige, die außerdem auf die aphrodisierende Wirkung Vanilleduft setzt, um ihren Liebsten in Wallungen zu bringen.

Mit seinem besten Stück könne ein Mann derweil vor allem punkten, wenn er weiß, wie er damit umzugehen hat, beteuert Kraus. „Die Größe ist wichtig für die Optik, kann uns Frauen aber auch mächtig erschrecken“, räumt sie ein. „Ob Mini-Salami oder ‚Deutschländer‘, die Wurst ist wurscht, wenn Mann weiß, was er tun muss!“

Gemeinsames Porno-Gucken empfiehlt die Schöne indes, mahnt jedoch, dies nicht zu übertreiben. „Die Gefahr liegt in der Häufigkeit“, warnt Kraus vor der „Porno-Überdosis“, die Männer einen falschen Eindruck vom Sexualtrieb der Frau gebe. „Unsere Kinder wachsen leider schon sehr früh visuell mit zu viel Sex auf“, bemängelt sie außerdem. „Sie leben in einer ‚Generation Porno‘ ohne Scham. Es ist erstaunlich, wenn sich 13-Jährige fragen, was sie von Anal-Verkehr halten… .“

Weitere Weisheiten gibt Sonya Kraus in ihrem Glücksratgeber ‚Wenn das Leben dir eine Zitrone gibt, frag nach Salz und Tequila‘.

Ihr Glück wird derweil von ihrem sechs Monate altem Sohn abgerundet, der im letzten Jahr das Licht der Welt erblickte. Dieser sei der perfekte Liebesbeweis, wie Kraus vor Kurzem erklärte. „Der schönste Liebesbeweis ist dieses Sechs-Kilo-Kerlchen. Sechs Kilo pures Glück! Ich brauche weder einen Sechs-Karäter noch einen Trauschein“, versicherte sie.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.