Charlie Sheen:
Will über das Geschehene schweigen


Skandalschauspieler Charlie Sheen bedankt sich bei seinen Fans für deren Nachrichten, nachdem er zu Hause seinen Entzug begonnen hatte.

Der ‚Two and a Half Men‘-Star begann letzte Woche ein dreimonatiges Entzugsprogramm, nachdem er zuvor nach einem 36-stündigen Alkohol-und Drogenexzess in ein Krankenhaus eingeliefert wurde. Seitdem hat er viele Nachrichten von Fans sowie Ermutigungen und Verständnis von seinen Arbeitskollegen erhalten, wofür der Schauspieler sehr dankbar ist.

In einem Statement erklärt er: „Ich habe viel Arbeit zu erledigen, um die Unterstützung, die ich von so vielen Leuten erhalten habe, wieder zurückzugeben. Ich will allen meinen Schauspielkollegen, der Crew von ‚Two an a Half Men‘ und allen bei CBS und Warner Bros., vor allem Les Moonves und Bruce Rosenblum für ihre Sorge und Unterstützung danken. Und an meine Fans: Eure guten Wünsche haben mich sehr berührt. Wie Errol Flynn, der öfter mal sein Schwert ablegen musste, will ich einfach ‚Danke‘ sagen.“

Trotz der vielen Geschichten und Gerüchte, die über den 45-Jährigen gerade im Umlauf sind, hat er nicht vor, zu enthüllen, was sich tatsächlich zugetragen hat und wünscht sich, dass die Menschen sich nun wieder auf wichtigere Probleme konzentrieren würden. In einer SMS an die US-Show ‚E! News‘ schreibt er: „Glaubt nichts. Ich werde über nichts davon sprechen, solange ich lebe. Ihr müsst wohl weiterhin raten.“

In einer späteren Nachricht legt er dann noch nach: „Übrigens, zwei Kriege sind in einem endlosen Zustand des Leids. Ägypten wird fast niedergebrannt und alles, was euch interessiert ist mein Scheiß…?“

Anstatt sich in eine Entzugsklinik einzuweisen, hat sich Sheen ein professionelles Team zusammengestellt, mit dessen Hilfe er von zu Hause aus seine Probleme lösen will.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.