Christopher Lee:
Mit dem BAFTA-Award geehrt


Christopher Lee wird bei den diesjährigen BAFTA-Awards mit dem Academy Fellowship geehrt werden.

Der 88-jährige Schauspieler, der vor allem als böser Zauberer Saruman aus der ‚Herr der Ringe‘-Trilogie, aber auch als einer der ersten Dracula-Darsteller bekannt ist, wird am Sonntag, 13. Februar, im Londoner Royal Opera House mit dem Ehrenpreis der British Academy of Film and Television Arts ausgezeichnet. In der Vergangenheit wurde diese Ehre schon Stars wie Alfred Hitchcock, Charlie Chaplin, Billy Wilder, Judi Dench und Anthony Hopkins zu teil.

Tim Corrie, Vorstehender der Filmakademie, erklärt laut ‚Deadline.com‘: „Ich bin begeistert, dass die Academy Christopher Lee anerkennt. Er unterhält mich schon seit vielen Jahren und ist weltweit eine Bastion der britischen Filmindustrie.“

Lee selbst fügt hinzu: „Es ist eine sehr unerwartete, aber große Ehre, mich in solch einer erlesenen Gesellschaft wiederzufinden und die Mitgliedschaft zu erhalten.“

2009 wurde der Brite, der im Laufe seiner Karriere in fast 200 Filmen zu sehen war, von der Queen in den Ritterstand erhoben und darf sich seither Sir Christopher Lee nennen.

Ein weiterer Ehrenpreis geht derweil auch an die ‚Harry Potter‘-Filmreihe, die als hervorragender britischer Beitrag zum Kino ausgezeichnet wird.

Entgegengenommen wird die Trophäe von der Autorin der Buchreihe und – im Namen der gesamten Filmcrew und Besetzung – dem Produzenten der Filme, David Heyman.

Finola Dwyer, Vorsitzende des Filmkomitees, erklärt: „Nun, da sich diese britische Erfolgsgeschichte mit dem heißerwarteten letzten Teil dem Ende zuneigt, ist es angebracht, dass BAFTA die ‚Harry Potter‘-Filme und ihren Beitrag zur britischen Filmindustrie ehrt.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.