Kaya Yanar:
Träumt von Familie und Kindern


Kaya Yanar verrät, dass er gar nicht vorhatte, Comedian zu werden, sondern dies mehr oder weniger Zufall war.

Der 37-jährige deutsch-türkische Komiker studierte einst Philosphie, brach das Studium anschließend jedoch zugunsten einer Comedy-Karriere ab – was er ursprünglich jedoch nicht vorgesehen hatte.

„Das war nicht geplant, ich habe mir Comedy nicht ausgesucht – mich hat die Comedy ausgesucht“, verrät er im Interview mit dem Kölner ‚Express‘. „Ich habe mir mein Studium mit kleinen Jobs finanziert und eines Tages kam mir die Karriere dazwischen und das Studium war vorbei.“

Bei seiner Mutter habe das damals zunächst wenig Begeisterung ausgelöst. Er erklärt: „Meine Mutter hatte damit sehr große Probleme. Ich denke, manchmal ist es ihr auch heute noch unheimlich, wenn sie mich auf der Bühne oder im TV sieht.“ Seinem Vater hatte Yanar seinen Studienabbruch sogar vorerst verschwiegen, bis er Jahre später mit seiner Comedy-Show ‚Was guckst du?‘ auf Sendung ging.

„Ich sagte: ‚Du Papa, schalte mal ein, 22 Uhr, Sat.1.‘ – ‚Wieso, meine Junge, was ist da?‘ – ‚Da ist eine tolle Sendung’“, berichtet der Comedian weiter, der daraufhin von seinem Vater hochgelobt wurde. Er fährt fort: „Leider ist er eineinhalb Jahre später gestorben, aber er hat meinen Erfolg glücklicherweise noch mitbekommen. Das war sehr wichtig für mich.“

Ende des Monats geht Yanar mit ‚All inclusive‘ auf Tournee, er plant allerdings auch, gemeinsam mit Paul Panzer die Kinoleinwände unsicher zu machen. „Wir haben bisher mindestens fünf Drehbücher geschrieben und rund 300 Stunden mit der Produktions- und der Verleihfirma gequatscht“, enthüllt er zu dem Projekt, das allerdings aus finanziellen Gründen bisher nicht zustande gekommen sei.

„Man schreibt ein Drehbuch, von dem man glaubt, dass man es so im Kino sehen will, und dann hört man: ‚Zu teuer.‘ Ich möchte aber keine billige Vorstadtkomödie drehen, in der 90 Minuten lang nur gequatscht wird“, erklärt der Bühnen-Komödiant seine Vision.

Privat wolle er derweil sesshaft werden, habe allerdings noch nicht die Richtige finden können. „Ich will mich richtig binden – aber bis ich die Richtige gefunden habe, muss ich mit den Falschen Spaß haben“, bedauert er. „Aber wenn die richtige Frau kommt, werde ich sesshaft, Kinder haben und die treueste Seele sein.“

Dies hatte Yanar schon vor Kurzem in einem Interview bekannt gegeben und erklärt, dass ihm die Zeit davonrenne. „Ich bin 37 – und gehe auf die 50 zu. Früher habe ich alles aufgeschoben auf später“, so Yanar. „Aber später ist jetzt. Ich träume schon von Familie und Kindern. Ich guck mich um.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © Sony BMG

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.