Von Stars inspiriert:
Frühjahrs-Fashion-Trends für 2016

Selena Gomez (Foto: HauptBruch GbR)

Im April 2016 fanden die iHeartRadio Music Awards statt. Im Zuge derselben werden eigentlich die populärsten Musiker geehrt, die von den Zuhörern des Radiosenders iHeartRadio gewählt wurden.

Doch nicht nur musikalisch, sondern auch modetechnisch haben Stars wie Taylor Swift, Selena Gomez oder Julianne Hough auf dem roten Teppich gezeigt, wo es diesen Frühling langgeht. Jumpsuits, Cut-Outs, schulterfrei – was trendtechnisch im Frühling 2016 im wahrsten Sinne des Wortes offensichtlich ansteht, ist viel freie Haut.

Wie die Stars sich gegenseitig inspirieren

Plattformen wie Instagram, Pinterest und Co. haben die Verbreitung von Modetrends nicht nur beschleunigt, sondern tragen auch zur Etablierung eines jeweils neuen Zeitgeschmacks bei. Durch das Posten und “sharen” von OOTDs (“Outfit of the Day”) inspirieren nationale Stars wie Lena Meyer-Landruth nicht nur ihre Fans, nein, die schöne Sängerin holt sich auch selbst Inspiration über andere, trendweisende Kanäle.

Angelina-Jolie-Gedächtnis-Pose: Lena Meyer-Landrut zeigt Bein bei den GQ "Männer des Jahres" 2015 Awards

Angelina-Jolie-Gedächtnis-Pose: Lena Meyer-Landrut zeigt Bein bei den GQ “Männer des Jahres” 2015 Awards

Einige Red-Carpet-Ladys wie Victoria Beckham, Nicole Richie oder Gwen Stefani haben sogar seit Jahren eigene Kleidungslinien auf dem Markt. Inspiration für viele Modebegeisterte und Stars gibt es zudem auf Blogs und Seiten wie fashionchick.de, wo nicht nur immer neuste Fashion-News gelesen werden können, sondern sich auch Teile aus verschiedenen Online-Shops direkt miteinander vergleichen lassen.

Selena Gomez und Vanessa Hudgens (Foto: HauptBruch GbR)

Immer top gestylet: Selena Gomez und Vanessa Hudgens

Der Hype um Blogs wiederrum hat in den letzten Jahren sogar eigene bekannte Persönlichkeiten wie beispielsweise Chiara Ferragni von “The Blonde Salad” hervorgebracht. Sie ist mittlerweile selbst in die Riege der Promis aufgestiegen und ist modisches Vorbild für viele junge Frauen.

Die Trends

  • Trend 1: Schulter zeigen

    Brigitte Bardot und Bianca Jagger haben es vor Jahrzehnten bereits vorgemacht: Jetzt ist der “Carmen”-Trend zurück und wird mittlerweile von Fashiongrößen wie Olivia Palermo und Alexa Chung getragen. Ob Kleid oder Top: Die Schulterpartie liegt komplett frei, ohne dass das Ganze jedoch zu aufreizend wirken würde.

  • Trend 2: Seitliche Schlitze

    In den letzten Jahren haben Stars wie Kesha vor allem auf den Beinschlitz gesetzt. Bei den iHeartRadio Music Awards 2016 hat Selena Gomez nun in einem roten Jumpsuit vorgemacht, wie das Ganze für 2016 auszusehen hat: seitliche Schlitze in der Bauchgegend sind nicht etwa Resultat eines Fashion-Fauxpas, sondern gewollt und in Selenas Beispiel auch gekonnt.

  • Trend 3: Geschnürte Oberteile

    Geschnürte Ausschnitte werden auch “Saharienne” oder Safari-Hemden genannt. Der Clou: es passt praktisch kein BH drunter, da sonst der Charme des Oberteils verlorengehen würde. Der Vorteil des Ganzen ist jedoch, dass man je nach Vorliebe mal mehr und mal weniger Haut zeigen kann. Fashionbloggerin Chiara Ferragni hat es bereits mit einem weißen, weiten Hemd mit leicht offenen Schnürungen auf ihrem Instagram-Account gezeigt. Genauso wie im letzten Jahr hat sich auch dieses Jahr der Trend weiter fortgesetzt.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich