David Bowie:
Starfotograf Mick Rock eröffnet Kult-Ausstellung!

Starfotograf Mick Rock eröffnete in Berlin eine einzigartige David Bowie-Fotoausstellung. Sie zeigt Bilder aus der Glam Rock Zeit des exzentrischen Sängers, der in den 70er Jahren als „Ziggy Stardust“ zum Superstar wurde. Die Fotos zeigen David Bowie in schrillen Kostümen und auftoupiertem Haar, rockend auf der Bühne oder privat Backstage. Anlass der Ausstellung in der „Berlin Rock Photo Gallery“ des Verlages Schwarzkopf & Schwarzkopf ist das Erscheinen des Bildbandes „Moonage Daydream“ von Mick Rock.

Der New Yorker Starfotograf gilt als der Mann, der die 70er fotografierte. Er selbst war damals mit den Künstlern bestens befreundet und immer mitten im Geschehen. Mick Rock erzählt: „Es war eine interessante Zeit. Es gab mehr Freiheiten, psychologisch gesehen. Wir konnten im Hintergrund agieren, denn es gab noch nicht so viele Medien.“ Natürlich spielten auch Drogen immer eine Rolle. Mick erklärt wissend lächelnd: „Ich werde Ihnen keine Stories erzählen. Was möchten Sie hören? Über Drogen und Sex? Ach wissen Sie, ich habe das alles vergessen…“

Der Fotograf mit den dunklen Locken und der Sonnenbrille auf der Nase freut sich über die vielen Besucher, die sich zur Eröffnung durch die Galerie drängeln, signiert Bücher und Fotos und kommt mit den Gästen ins Gespräch. Er hat schon viele Prominente fotografiert. Heute arbeitet er z.B. mit Kate Moss, deren Fotos er auch mit ausstellt. Groß geworden ist Mick Rock in den 70ern: „Während dieser Glam Rock Zeit war ich der einzige, der Fotos machte. Deshalb habe ich fotografiert. Es hat damals keinen sonst interessiert.“

Mick Rock

Sehen Sie hier das Online-Video

[AMAZONPRODUCT=3896026429]

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de