Madonna verärgert Nachbarn:
Zu laut gefeiert

Als Madonna am 16. August ihren bereits 57. Geburtstag feierte, hätte wohl kaum jemand gedacht, dass die Party SO laut wird. Wie „TMZ“ berichtet wackelten sogar die Wände der Nachbarn – und das, wohlgemerkt um halb drei in der Früh.

Also wurde die Polizei gerufen und zur „Queen of Pop“ geschickt. Dort angekommen, fanden die Beamten jedoch nur leise Musik vor und auch von Madonna war keine Spur zu finden. Also alles in Ordnung, oder? Verpasst haben die Ordnungshüter damit allerdings auch einen spannenden Anblick, denn die Party wurde unter dem Motto „Spanische Zigeuner“ gefeiert.

Besonders Lourdes, die älteste Tochter der „Rebel Heart“-Sängerin sah total abgefahren aus. Die schenkte übrigens, zusammen mit ihren Geschwistern Rocco, David und Mercy einen Hund. Damit gibt es jetzt mit einer französischen Bulldogge, die auf den Namen Gypsy Rosa Lee hört, ein neues Familien-Mitglied. Die Party war jedenfalls der Hammer!

Madonna

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Quelle: Videovalis

von Hirsch Heinrich