Fürst Albert II. von Monaco:
Monaco trauert um die Opfer von Paris

Fürst Albert von Monaco und Charlene von Monaco (Foto: HauptBruch GbR)
 
Nach den Anschlägen von Paris, bei denen Terroristen des so genannten Islamischen Staates bei Selbstmordanschlägen mindestens 129 Menschen töteten und rund 350 weitere teils schwer verletzten, trauert auch das Fürstentum Monaco.

Fürst Albert II. von Monaco wandte sich in einem offenen Brief an Frankreichs Staatspräsidenten Francois Hollande und brachte darin seine tiefe Bestürzung zum Ausdruck. “Mein Land teilt den Schmerz und den Kummer Frankreichs, mein Freund, und ist erschüttert von diesem terroristischen Verbrechen”, heißt es in dem Brief, der vom Palast auch auf Facebook veröffentlicht wurde.

Albert sicherte Hollande seine “tiefe und Aufrichtige Solidarität” in dieser schweren Zeit zu. “Wir wissen, dass der Terrorismus nicht die Oberhand gewinnt”, so Albert.

Prinzessin Stéphanie von Monaco

Auch Prinzessin Stephanie von Monaco zeigte sich tief bewegt von den Ereignissen. Zum Start von Monacos größten Volkslauf „No Finish Line“ erschien am Samstagnachmittag als Schirmherrin der Veranstaltung und trug ein Kind auf dem Arm.

Die eigentlich sehr freudige Veranstaltung wurde mit einer Schweigeminute begonnen, Kinder hielten die Fahne des Fürstentums und Frankreichs mit Trauerflor in den Händen. Der Prinzessin war die Bestürzung um die Ereignisse von Paris ins Gesicht geschrieben.

Palais de Monaco Le 14 Novembre 2015PRINCE DE MONACOA Monsieur François HollandePrésident de la République franç…

Posted by Palais Princier de Monaco – Prince's Palace of Monaco on Freitag, 13. November 2015

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich