Madonna:
Sorgerechts-Streit droht

Madonna

Madonnas “Würstchen”-Witz hat für die Sängerin offenbar weitreichendere Folgen als zunächst vermutet. Die 57-Jährige hatte ein Video ihres Sohnes Rocco, in dem er nur mit Badehose bekleidet einen Rückwärtssalto macht, mit dem recht unfeinen Hashtag #Nosausage (Kein Würstchen) versehen.

Daraufhin ergriff der 15-Jährige die Flucht und lebt seither bei seinem Vater Guy Ritchie in London. Und dort will er offenbar auch in Zukunft bleiben. Allerdings gibt es da ein Problem: Madonna hat das alleinige Sorgerecht.

Ritchie, der sich 2008 von der Pop-Queen scheiden ließ, soll laut “TMZ.com” nun einen Anwalt eingeschaltet haben, der die Sorgerechts-Modalitäten anfechten soll. Sollte er es wirklich ernst meinen, droht eine ausgewachsene Schlacht um Rocco, denn Madonna glaubt fest, Ritchie hätte ihren Sprössling gegen sie aufgehetzt.

Momentan hat ein Familiengericht in New York jedenfalls angeordnet, dass Rocco im Februar wieder zu seiner Mutter in die USA zurückkehren muss.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich