Kollegah:
Über die Gefahren des Zigarren-Konsums

Kollegah (Foto: HauptBruch GbR)

Kollegah hat sich in den letzten Jahren zu einem der erfolgreichsten Rap-Acts Deutschlands entwickelt. Gerade erst kürzlich konnte er wieder zwei Echos abräumen.

Es ist also nicht sonderlich überraschend, dass 31-Jährige nichts dagegen hätte, wenn es auch in Zukunft weiter so gut für ihn laufen würde. Gegenüber TIKonline.de erklärte er:

“Ich wünsche mir für die Zukunft einfach nur, dass es immer so weitergeht, dass ich Musik machen kann noch ein paar Jährchen, dass die Stimme nicht schlapp macht – bei dem Zigarren-Konsum den ich habe ist das keine Selbstverständlichkeit. Ansonsten bin ich zufrieden, ich wünsche mir gar nichts großartiges. Ist alles cool.”

Was die Zigaren betrifft, sei es gar nicht so sehr die Quantität, die seine Stimme bedrohe. Er genieße jeden Tag einfach nur eine Feierabend-Zigarre, die es allerdings in sich habe, sagt er. “Das sind die illegalen importierten, das geht schon auf die Lunge und auf die Stimmbänder. Da muss man ein bisschen aufpassen.”

Die Echo Verleihung 2016

Kollegah räumte zwei Echos ab

Rapper Kollegah posiert stolz beim Echo 2015

Rapper Kollegah posiert stolz beim Echo 2015

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich