Paris Jackson:
Tränen-Botschaft an alle Hater

Paris Jackson

Paris Jackson musste in ihrem noch jungen Leben schon einiges verkraften. Seit dem Tod ihres Vaters Michael Jackson leidet die 18-Jährige unter Depressionen, versuchte ihren Schmerz im Alkohol zu ertränken und musste zu allem Überfluss auch noch eine bis heute anhaltende Flut von Hass-Kommentaren in den sozialen Medien ertragen.

In einer Instagram- Video-Botschaft, die mittlerweile wieder gelöscht wurde, hat sich Paris nun Luft gemacht. Unter Tränen erklärt sie: „Ich verstehe nicht, warum es so viel Hass in der Welt gibt. Ich habe versucht, diese Menschen zu blockieren oder die Sprüche zu ignorieren. Aber das ist wirklich sehr schwierig.“

Sie gestand auch, dass sie mit 14 Jahren einen Selbstmordversuch unternahm, weil ihr so viel Hass entgegenschlug. Das ausgerechnet sie ein so beliebtes Ziel für Hater sei, kann sie nicht nachvollziehen, da sie ein netter und offener Mensch sei und niemandem etwas böses wolle.

Ob sie die Hassbolzen da draußen mit ihren Posting zur Einsicht bewegen kann, darf indes getrost bezweifelt werden …

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich