Georgia May Jagger:
Klaut Klamotten ihrer Mutter Jerry Hall

Georgia May Jagger bedient sich gerne im Kleiderschrank ihrer berühmten Mutter. Die 21-jährige Schönheit, Tochter von Rolling Stones-Legende Mick Jagger und Topmodel Jerry Hall, wird nicht selten für ihren vielseitigen Stil gefeiert.

Den habe sie allerdings nur, da sie sich immer wieder mit Designerteilen der Mama versorgt. Daher gilt für die Engländerin auch: „Mein Stil ist schwer zu identifizieren – ich bin ein echtes Chamäleon. Ich habe so viel von meiner Mutter geklaut: Thierry Mugler Suits und funkelnde Stücke von Fabrice“, so Jagger gegenüber dem Magazin „Stylist“.

Allerdings verrät sie auch, dass sich Schwester Lizzie schon zahlreiche Teile vor ihr reserviert hat. „Alles von Vivienne Westwood – die cooleren Pieces“, plaudert sie und ergänzt: „Aber eigentlich wechseln sie immer hin und her. Wir teilen auch eine Menge, besonders Styling-Tipps.“

In die Model-Fußstapfen ihrer erfolgreichen Mutter wollte der Youngster dagegen eigentlich nie treten und versuchte sogar, sich vor der großen Bürde zu drücken. Sie gibt zu bedenken: „Die Leute glauben immer, dass ich Model werden wollte, aber ich habe eigentlich dagegen rebelliert.“

So habe sie sich schließlich auch vorgenommen, in Zukunft mehr Zeit hinter als vor der Kamera zu verbringen und glaubt, dass sie als Fotografin von ihren bisherigen Model-Erfahrungen profitieren würde.

„Ich liebe es zu modeln, aber ich denke, es ist entspannter, das Foto zu schießen. Das Modeln ist dafür aber unschätzbar wertvoll, um Dinge zu lernen, die einem in Fotografie-Schulen nicht beigebracht werden – wie Shoots funktionieren und der Trick dahinter“, ist Jagger überzeugt.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Gewinnspiel-Tipps: