“Suicide Squad”:
Die Stars werden von Therapeuten betreut

Der Film “Suicide Squad” vereint zahlreiche Superschurken unter einer Flagge. Mit dabei ist unter anderem auch Adam Beach in der Rolle des Slipnot.

Im Interview mit “E! News” hat der Schauspieler nun verraten, dass es dank Regisseur David Ayer ziemlich realistisch am Set zur Sache geht. Natürlich müssen die Stars dabei total in ihren Rollen versinken. Das könnte allerdings zu Problemen führen, was Realität und Fiktion angeht.

Deshalb hat Ayer einen Therapeuten am Set, der sich notfalls um seine Bösewichte kümmern kann. Es wäre vermutlich nicht so toll, wenn Jared Leto und Margot Robbie plötzlich als Joker und Harley Quinn durch die Stadt laufen und nicht so wirklich wissen, was sie da tun.

Wobei Leto seine Rolle voll und ganz auslebt. Während seiner längeren Drehpause schickte er seinen Kollegen eine bizarre Video-Nachricht und ein totes Schwein. Gut, dass ein Therapeut in der Nähe war!

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Quelle: Videovalis

von Hirsch Heinrich