Matthew McConaughey:
Legt wieder einmal totale Verwandlung hin

Wenn man an einen „Sexiest Man Alive“ denkt, stellt man sich doch etwas anderes vor, als das hier. Auch wenn es bereits zehn Jahre her ist mit dem Titel, sollte man meinen, Matthew McConaughey hätte sich etwas von seinem alten Ich bewahrt.

Naja, für seinen kommenden Film zumindest, hat er sich in ein ziemliches Ekel-Paket verwandelt. Auf den ersten Blick ist ihm das auch mehr als gelungen. In „Gold“ geht es für Matthew als „Kenny Wells“ in den Dschungel, in den er von Edgar Ramirez als „Michael Acosta“ begleitet wird.

Dort will das Duo wohl Gold finden. Ein goldenes Männchen könnte es nach „Dallas Buyers Club“, für den Matthew im Jahr 2013 23 Kilogramm abgenommen hatte, auch wieder geben. Wenn er den schleimigen Typen nicht nur äußerlich so gut darstellen kann, sondern auch schauspielerisch.

Matthew McConaughey (Foto: HauptBruch GbR)

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

Quelle: Videovalis

von Hirsch Heinrich